Download & Installation

Weitersagen

Hier erfährst Du, wie Du die plattdeutsche Rechtschreibprüfung installieren kannst.

Welches Computersystem brauche ich?

Du brauchst LibreOffice in einer hinreichend aktuellen Version auf dem PC mit Windows oder Linux.

Windows gibts überall, allerdings nur zu kaufen. Linux gibts im Internet zum kostenlosen Download. Einfacher ist es wahrscheinlich von einer DVD zu installieren. Die sind bei diversen Linux-Magazinen aus dem Zeitschriftenhandel mit dabei.

Welche Textverarbeitung brauche ich?

Die plattdeutsche Rechtschreibprüfung ist ein Zusatzmodul zu LibreOffice. LibreOffice ist eine freie (Open Source) Textverarbeitung und findet sich hier zum kostenlosen Download. Ich finde, LibreOffice ist ein vollwertiger Ersatz für MicrosoftWord. Und Word ist meiner Meinung nach für den privaten Endverbraucher einfach zu teuer.

Wo gibt es die plattdeutsche Rechtschreibprüfung

Das Installationspaket findet sich auf der Webseite von LibreOffice. Die aktuelle Version findet sich jeweils hier.

Selbst mitbauen: die Voraussetzungen

Wer selbst mit Hand anlegen will, der braucht die Quelldateien des Projekts und ein wenig Ahnung davon, wie man unter Linux Projekte selbst compiliert. Wer diese Kenntnisse mitbringt, kann daran mitbauen. Wer diese Kenntnisse nicht hat, der muss sich mit dem begnügen, was vorcompiliert vorliegt. Auch in diesem Fall kannst Du uns helfen, mit Wortlisten von Wörtern, die noch fehlen. Wir könnten diese dann mit einbauen. Selbst mitzuentwickeln ist (meiner Meinung nach) aber der interessantere Weg. Aber ich bin auch von Beruf Softwareentwickler.

Selbst mitbauen: die Quelldateien

Die Quelldateien finden sich auf github unter https://github.com/tdf/dict_nds/ Der aktuelle Dateistand lässt sich da als ZIP-Paket herunterladen. Ansonsten ist die Quellcodeverwaltung mit git natürlich der bessere weg. (git clone etc.) Wenn Du weißt, was Quelldateien sind, dann ist git sicherlich für Dich ein Begriff. Wenn nicht, gilt der Absatz oben.

Selbst mitbauen: make

Aus den Quelldateien lässt sich das LibreOffice-Addon dict-nds_de.oxt dann mittels make erzeugen. Dazu braucht man Linux oder unter Windows die cygwin-bash. Unser make-Skript kennt ein paar Tricks um aus unserer zeilenweise orientierten Quelldatei das Konstrukt zu bauen, was LibreOffice am Ende versteht.

Und jetzt: viel Vergnügen mit der plattdeutschen Rechtschreibprüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.