Sprachen retten: zum Beispiel Manx

Kann man eine Sprache ohne Muttersprachler wiederbeleben?

Wappen der Insel ManUm das Plattdeutsche steht es nicht zum besten und die Totenglocken für diese Sprache wurden schon oft geläutet. Ist es schon zu spät, diese schöne Sprache zu retten?

Nein, natürlich ist es nicht zu spät. Es gibt immer noch Muttersprachler, viele Menschen können Platt zumindest einigermaßen verstehen, es gibt eine reichhaltige Literatur und die Sprache ist gut dokumentiert. Aber was wäre, wenn die letzten Muttersprachler schon gestorben wären? Wäre es dann zu spät?

Andere Sprachen waren schon einmal so weit heruntergekommen: der letzte bekannte Muttersprachler war gestorben. Was kann man dann noch tun?

Fallbeispiel Manx

Zwischen Großbritannien und Irland liegt die kleine Insel „Isle of Man“. Mit 572 Quadratkilometern ist sie etwas größer als Malta, sie hat aber nur 85.000 Einwohner. Auf Man gibt es eine einheimische keltische Sprache, genannt „Manx“, ein Verwandter des Irischen. Und 1974 ist diese Sprache mit Ned Maddrell gestorben. Er war der letzte Sprecher, der diese Sprache als Kind gelernt hatte, und er war noch nicht einmal Muttersprachler gewesen.

Weiterlesen

Die Staatsschulden auf Plattdeutsch: Zählen bis zu den richtig großen Zahlen

Geld zählenHeute geht es um die richtig großen Zahlen. Bis hundert hatten wir letztes Mal gelernt. Jetzt machen wir das fertig. Bis hin zu den Staatsschulden auf Plattdeutsch. Viele neue Wörter brauchen wir dafür nicht.

dusend

Die nächst größere Zahl ist die 1000, die heißt auf Plattdeutsch dusend. Ein Beispiel:

745.567 – sövenhunnert fiefunveertig dusend fiefhunnert sövenunsösstig.

Weiterlesen

Vunabend harrn wi de Polizei in de Bahn

Götz George as Horst Schimanski

Horst Schimanski, Bild: (c) Harald Schrapers

Vunabend hett mien Bahn ’n beten länger bet tohuus bruukt. In Borgwedel harrn wi de Polizei to Gast. Mit dree Peterwagens stunnen de dor, söss Polizisten an’n Bahnstieg. Söss Mann, nee fief un een Fru. Weer wohl kort vör den Fierabend ween un sünst weer nich veel los, dor sünd glieks allemann kamen. Un de vertellen den Togföhrer, „dat düert bloots twee Minuten“. Dat sünd denn doch en poor mehr warrn. Wat weer passeert?

Weiterlesen

Zählen op Platt: die Zahlen von 11 bis 20

Geld zählenLetztes Mal haben wir gelernt, auf Plattdeutsch bis 10 zu zählen. Heute geht es weiter, bis 20. Und das geht so:

11 – ölven, 12 – twölf, 13 – dörteihn, 14 – veerteihn, 15 – föffteihn, 16 – sössteihn, 17 – söventeihn, 18 – achtteihn, 19 – negenteihn, 20 – twintig

Echte Überraschungen sind da keine bei.

Wie im Hochdeutschen haben die 11 und die 12 ein eigenes Wort. Danach kommen Zusammensetzungen auf -teihn, genauso wie die 10 op Platt ja auch teihn heißt.
Ein paar kleine Anmerkungen:

Weiterlesen

Zählen op Platt: die Zahlen von 1 bis 10

Zahlen braucht man immer. Auch auf Platt. Mathematik ist überhaupt eine tolle Sache. Also lasst uns zählen. Wir machen das in Etappen. Heute geht es erst einmal bis 10. Die ersten 10 Zahlen lauten auf Platt so:

1 – een, 2 – twee, 3 – dree, 4 – veer, 5 – fief, 6 – söss, 7 – söven, 8 – acht, 9 – negen, 10 – teihn.

Zwei dieser Zahlen verdienen besondere Aufmerksamkeit.

Weiterlesen

die plattdeutsche Wikipedia

Wikipedia op Platt

Die Wikipedia ist ein ungewöhnliches Projekt. Tausende von Autoren haben es gemeinsam geschafft, eine umfangreiche Enzyklopädie zu schreiben, die noch dazu frei im Internet zugänglich ist. Obendrein ist sie mehrsprachig. Am größten sind die englische und die hochdeutsche Wikipedia.

Aber auch für kleinere Sprachen ist dies eine große Chance. Oft ist die Wikipedia die erste Enzyklopädie, die in so einer Sprache überhaupt erstellt wird. Auch beim Plattdeutschen sind mir keine anderen Enzyklopädien bekannt.

Weiterlesen

Plattdeutsche Rechtschreibung? Gibt es das? Brauchen wir das?

Hochdeutsch hat eine verbindliche Rechtschreibung. Sie wurde vor einigen Jahren geändert, vielleicht nicht zum Besseren. Aber es gibt sie. Und niemand würde sie grundsätzlich in Frage stellen.

Wenn man aber über eine plattdeutsche Rechtschreibung diskutiert, dann wird oft behauptet, man bräuchte so etwas nicht und es sei auch schlichtweg unmöglich.

Warum also braucht Plattdeutsch eine Rechtschreibung?

Eine Rechtschreibung hat viele Vorteile:
Weiterlesen

Aus platt.evermann.de wird lern-platt.de

Bisher war mein plattdeutsches Blog unter platt.evermann.de zu erreichen. Doch so ganz zufrieden war ich mit dem Namen nicht. Ja, es war einfach, weil ich unter evermann.de ganz einfach Unterdomänen einrichten kann, aber griffig ist der Name nicht. Irgendwann war klar: ein neuer Name muss her. Ich habe mich dann ein wenig umgeschaut und war doch bass erstaunt. Viele Domainnamen rund um das Plattdeutsche waren schon vergeben, aber mit Platt war da nichts zu finden. Stattdessen fanden sich lauter Webseiten mit Dummyinhalten und einem freundlichen Hinweis, dass man diese Domain kaufen kann.
Weiterlesen